Neuer Hessischer und Kreisrekord über 10000m der Männer
  04.03.2023 •     Kreisrekorde


Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach) ist beim international besetzten Einladungsrennen "Ten" in Kalifornien die 10000 Meter als erster Hesse unter 28:00,00 Minuten gelaufen. Der gebürtige Offenbacher spulte die 25 Stadionrunden in 27:55,96 Minuten ab und stellte damit einen neuen Landesrekord der Männer auf. Die bisherige Bestmarke hielt seit 1988 Ralf Salzmann (PSV Grün-Weiß Kassel) mit 28:02,37 Minuten.

Diese Zeit war das erklärte Minimalziel von Aaron Bienenfeld, dessen eigener Hausrekord von 28:10,95 Minuten überfällig war. "Ich habe mich sieben Wochen mit vielen Kilometern und hartem Tempotraining sehr gut vorbereitet, einen 5000-Meter-Lauf in Boston mit 13:22 Minuten als Zwischenetappe gehabt und bin hier auf große Konkurrenz gestoßen - das hat gepasst", so Bienenfeld. Nach einer "Schnupperrunde" mit 68 Sekunden für die ersten 400 Meter nahm das Weltklassefeld Fahrt auf, absolvierte in der Folgezeit Runde für Runde in 65 Sekunden, womit Aaron Bienenfeld nach 8:16 Minuten bereits drei Kilometer absolviert hatte. "Ich dachte nach diesem Beginn zunächst, dass ich heute vielleicht etwas wirklich Großes leisten könnte", so Bienenfeld, dem andererseits keine Wahl blieb: Die wie an einer Perlenschnur aufgereihten Läufer waren einfach zu schnell, um lange zu taktieren.

Auch wenn das Feld danach in mehrere Gruppen zerfiel und Bienenfeld über die 5000-Meter-Zwischenzeit um 13:50 Minuten zunehmend mit sich und dem inneren Schweinehund kämpfte ("meine Beine waren vom harten Training doch noch nicht so gut erholt wie erhofft"), blieb er auch auf der zweiten Streckenhälfte unter dem 2:50-Minuten-Schnitt pro Kilometer. 14:05 Minuten für die zweiten 5000 Meter stellten nach einer starken Schlussrunde die angestrebte 27er-Endzeit sicher, "und damit das beste Rennen meiner Karriere in der Stadion-IAAF-Punktetabelle." 

Vorneweg stürmten in neuer Weltjahresbestzeit und WM-Norm die US-Amerikaner Woody Kincaid (27:06,37 Minuten) und Joe Klecker (27:07,57 Minuten), dahinter liefen Jonas Raess (Schweiz/27:26,40 Minuten) und der Wattenscheider Nils Voigt als viertschnellster Deutscher der ewigen DLV-Bestenliste in 27:30,01 Minuten europäische Spitzenzeiten. Ganz so weit ist Aaron Bienenfeld aktuell noch nicht, doch auch wenn der Kampf um die WM-Qualifikation über 10000 Meter schon gelaufen scheint, zog er ein sehr positives Fazit: "Schnellster Hesse aller Zeiten! Ich komme immer weiter voran und habe die nächsten Ziele und Möglichkeiten schon ins Auge gefasst!"

Dazu zählen neben dem Halbmarathon von Berlin am 2.April mit dem erhofften Vorstoß in Bereiche des Hessenrekords von Kurt Stenzel (ASC Darmstadt/1:01:02 Stunden) weitere Einsätze über 10000 Meter, die mit den deutschen Meisterschaften Anfang Mai und dem Europacup im Juni zwei große Langstrecken-Herausforderungen bereit halten, ehe dann zunehmend die 5000-Meter-Distanz in den Fokus rücken wird.