Wrzesniok mit neuem Hessenrekord
  10.07.2021 •     Wettkampfberichte 2021


Beim Corona-Sommersportfest in Aschaffenburg konnte Kornelia Wrzesniok (ASC Neu-Isenburg) über 300m Hürden der Frauen W55 den 21 Jahre alten Hessenrekord gleich um mehr als 5 Sekunden auf 58,31 Sekunden verbessern.

Klaus Heuchemer (LG Seligenstadt) testete gleich in mehreren Disziplinen seine aktuelle Form. Bei den Männern M55 gewann er die 100m in 13,65 Sekunden und die 100m Hürden in 16,24 Sekunden. Über 200m in 27,67 Sekunden und über 400m in 62,11 Sekunden belegte er in der offenen Männerklasse die Plätze 13 bzw. 3.

Clubkollegin Lilli Sattlegger lief über 800m in 2:27,32 Minuten zum Sieg in der weiblichen Jugend U20. Über 400m belegte sie in 65,24 Sekunden hinter Constanze Paoli (SSC Hanau-Rodenbach/61,87 Sekunden) den 2. Platz.

Auf dem obersten Siegertreppchen standen mit Lea Henning und Helena Brich zwei weitere Athletinnen der LG Seligenstadt. L. Henning setzte im Dreisprung der Jugend U20 10,88 Meter in die Sandgrube, H. Brich war im Weitsprung der Frauen mit sehr guten 5,83 Metern nicht zu bezwingen. 

Auch im Weitsprung der männlichen U20 kam der Sieger aus Seligenstadt. Christian Vogel markierte als Tagesbestmarke 6,05 Meter. Über 100m sprintete er in 11,90 Sekunden auf den Bronzerang.

Der überragende Sieger im Kugelstoßen der Männer kam zum wiederholten Mal in dieser noch jungen Saison vom LAZ Bruchköbel. Maximilian Lang stabilisierte sich mit 15,58 Metern auf einem äußerst hohen Niveau. 

Äußerst erfolgreich waren auch die Läufer aller Altersklassen vom SSC Hanau-Rodenbach. Robin Petzold gewann über 800m in der Jugend U18 in 2:11,71 Minuten vor seinem Clubkollegen Cedric Eyerkaufer (2:12,48 Minuten). Über 3000m der Jugend U20 sorgten Nessrin Amerschläger (11:10,35 Minuten) und Lea Blandamura (11:50,17 Minuten) für einen weiteren Doppelsieg. Platz 1 und 2 ging auch an Nico Debus (2:22,27 Minuten) und Joakim Endlich (2:36,91 Minuten) über 800m der männlichen Jugend M14. Evan Habtemichael setzte sich bei den Männern in 9:04,45 Minuten mit fast 20 Sekunden Vorsprung gegen seine zahlreiche Konkurrenz durch. Über 300m ging der Sieg in 45,47 Sekunden an Annalena Hamburger.

Auf der für ihn ungewöhnlich kurzen Strecke über 300m sicherte sich Mittelstreckenass Tristan Kaufhold vom SSC in 39,99 Sekunden als 2. der männlichen Jugend M15 die Zusatzqualifikation für die Deutschen U16-Meisterschaften Anfang September in Hannover.  

2. Plätze gab es auch für Barbara Rickert (LG Seligenstadt) im Stabhochsprung der Frauen mit übersprungenen 3,33 Metern und für Tobias Heblik (LG Rodgau) im Dreisprung der Männerklasse mit 13,79 Metern.